Roof

ludgerus

Aktuelles

Betriebspraktikum Kl. 8

Montag, 04.02.2019
bis
Freitag, 15.02.2019


Betriebspraktikum Kl. 8

Montag, 04.02.2019
bis
Freitag, 15.02.2019


Betriebspraktikum Kl. 8

Montag, 04.02.2019
bis
Freitag, 15.02.2019


Betriebspraktikum Kl. 8

Montag, 04.02.2019
bis
Freitag, 15.02.2019


Betriebspraktikum Kl. 8

Montag, 04.02.2019
bis
Freitag, 15.02.2019


Betriebspraktikum Kl. 8

Montag, 04.02.2019
bis
Freitag, 15.02.2019


Betriebspraktikum Kl. 8

Montag, 04.02.2019
bis
Freitag, 15.02.2019


Betriebspraktikum Kl. 8

Montag, 04.02.2019
bis
Freitag, 15.02.2019


 

Die Fahrt nach Straßburg

Französischkurs der Klasse 9

 

31F2BA51 35C1 4E72 9ACD C2737CB1D688

 

Vom 26. bis zum 29. Januar unternahm der Französischkurs der Klasse 9 eine Reise nach Straßburg in Begleitung von Herrn Müller und Frau Walz.

Nach gut 7 Stunden, inklusive einer Fahrt im französischen Hochgeschwindigkeitszug TGV, kamen wir nun in Straßburg an, bezogen das Appartement mitten in der Altstadt und begannen die Erkundung der Stadt. Fabian: „ Die Reise mit dem Zug war entspannend, man hat dabei Vieles gesehen.“

„Das Appartement und das gemeinsame Frühstück waren sehr gut“, fand Fabian, auch Jan bestätigt: „Dass wir 8 Schüler ein eigenes Appartement hatten, war auch sehr toll, dadurch konnte man selbst viele Dinge entscheiden und mit unseren Freunden zusammen wohnen“.

Bereits im Unterricht hatten die Schüler Präsentationen über Straßburg angefertigt und vorgestellt, auch vor Ort erklärten sie die Gebäude und Bauwerke, ihre Besonderheiten und Geschichte.

Es war schon sehr beeindruckend, die Dinge in echt zu sehen, von denen man vorher nur gelesen hat: Das Viertel La Petite France (Kleines Frankreich) mit Fachwerkhäusern aus dem 16. Jahrhundert, Barrage Vauban, einst die wichtigste Schleuse der Stadt und ein Teil der Straßburger Befestigungsanlagen, und natürlich die Kathedrale von Straßburg!

Thijmen hat auf der Fahrt viele tolle Sehenswürdigkeiten gesehen, die ihm gefallen haben, am meisten jedoch „die Kathedrale, wegen der Astronomischen Uhr, der Bauart, der Geschichte und des Faktes, dass sie nur einen Turm hat“.

Am nächsten Tag stand die Besichtigung des historischen Museums auf dem Programm. Wir bekamen Audioguides und wurden auf die Reise in die Vergangenheit geschickt. So erfuhren die Schüler, warum man im Elsass sowohl Französisch als auch Deutsch spricht, welche Bedeutung verschiedene Kriege für die Region hatten, was es mit Schützenfesten auf sich hat und wie die Waffen früher ausgesehen haben. Auch ein dreidimensionales Modell von Straßburg wurde mithilfe einer Geschichte erläutert.

Danach erkundeten die Schüler die Stadt, indem sie eine Stadtrallye absolvierten. Die Route führte sie an historisch bedeutsame Plätze, zu den spannenden Gebäuden und verlangte auch die Anwendung der Französischkenntnisse, um etwa jemanden um ein Foto bitten zu können.

Finn fand die Besichtigung des Parlaments am besten, „da es ein riesiges Gebäude ist und die Bauweise erstaunlich ist. Das historische Museum war auch super, da man viel über die Geschichte Straßburgs erfahren hat. Die Flammkuchen waren auch lecker!“, die gab es für alle zum gemeinsamen Mittagessen in der Stadt.

 

80D95500 39D8 4A9A B822 1AF72033749A     62628985 0214 4E9B B1A1 B9B816F11EB2     AAD2CF27 FA2D 42E1 9C1D 60DB503EBCC7
         
83E18A34 1898 46D2 98B9 4EEBC7635461   6C88C7D9 21C7 461B 9AFD FE868A11BFEE   A0D6A1DE 527D 4DB4 88F2 6E0ED315B978